AXA: Filigranes Schwergewicht

AXA: Filigranes Schwergewicht

Schon so oft gemacht - und trotzdem ist der AXA-Messestand bei der DKM in Dortmund immer wieder eine neue Herausforderung für Kreation und Standbau. Wo sich jährlich im Oktober die internationale Finanz- und Versicherungswirtschaft trifft, demonstriert AXA ihre Position als Branchen-Schwergewicht mit einem imposanten Doppelstock und mit viel Rundumblick. Und mit immer neuen Ideen.

Um das Fachpublikum noch gezielter und attraktiver ansprechen zu können, werden regelmäßig die Stellschrauben justiert und alle Standbereiche durchdacht optimiert.

Verblüffend schwerelose Wände konnten wir durch horizontal eingesetzte Glasstreifen schon vor vielen Jahren bieten; „frei über dem Stand schwebende Lichtkuben“ waren nun aber etwas, was technisch in der Dortmunder Messehalle 4 gar nicht geht. Hallendecken-Abhängungen?: Unmöglich!

Doch wir fanden die Herausforderung reizvoll und gerade noch rechtzeitig hatten wir die Lösung in Form eines stützenfreien Horizontalträgers statisch errechnet und in der Werkstatt gebaut. Immense 15 Meter überbrückt das im Detail erschreckend kompliziert aussehende Gerippe aus statisch wirksamen Druckstäben, Zugstäben und Seilen, ohne aber im fertigen Standbild zu stören. Für alle, die es trotzdem interessiert, entwickelt die Filigranität dieses technischen Unikats im Gegenteil eine sehr eigene Ästhetik.

Bildergalerie