CargoLine: Rote Palette im Fokus

CargoLine: Rote Palette im Fokus

Im kreativen Wettbewerb hatten wir CargoLine mit unseren Ideen überzeugt und endlich konnte der Aussteller vom 9. bis 12. Mai seine Gäste bei der transport logistic in München in der neuen Hülle empfangen und überraschen. Trotz mächtigem Eingangsportal war die über 200 qm große Fläche nach allen Seiten betont transparent und luftig angelegt.

Schmale vorgelagerte Informationszonen mit Terminals an den beiden Hauptgängen führten auf einen erhöht liegenden Marktplatz, wo sich an der Bar und besonders rund um die 5 m lange zentrale „Tafel“ Business und Leisure schnell mischten. Da sie Überblick schuf und trotzdem publikumsnahen Rundumkontakt erlaubte, wurde die Plattform – nur 50 cm über dem Hallenniveau - als perspektivisch sehr angenehm und kommunikationsfördernd bewertet.

CargoLine ist eine mittelständisch geprägte Kooperation von eigenständigen Speditionsunternehmen im In- und Ausland. Die „Rote Palette“ – am Portal augenfällig inszeniert - ist Key Visual für herausragende Leistungskomponenten. Diskussionsanregend daher auch der Einsatz von 75 maßstabsgetreuen roten Paletten im Kleinformat als Tablett und Platzteller im Cateringbetrieb, hergestellt von einer Behindertenwerkstatt.

Der junge Ahorn-Baum, Liebling des Marktplatzes, fand nach der Messe übrigens eine endgültige Bleibe auf dem Gelände des Fendsbacher Hofs in Pastetten bei München, einer Werkstatt für geistig Behinderte.

Bildergalerie