Nicht die gute alte Zeit : Wiesbaden im Biedermeier

Nicht die gute alte Zeit : Wiesbaden im Biedermeier

220 Zeugnisse der gesellschaftlichen, politischen und sozialen Kräfte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Wiesbaden, dargestellt an Beispielen aus Malerei, Literatur und Kunst zeigte in diesem Frühjahr die Casinogesellschaft in Ihren Räumlichkeiten. Dass die Zeiten auch für die nassauische Residenzstadt und den Rheingau nicht „gut alt“ waren, sondern rund um die „Märzrevolution“ 1848 durchaus kontrovers und vielschichtig belegten die Exponate.

 

Isinger + Merz lieferte den Background für die Präsentation. In der historischen Umgebung von Spiegelsaal, Clubzimmer, Foyer wurden fast hundert Laufmeter selbststehende Wände, teils mit grafischer Gestaltung, und Beleuchtung installiert und die Exponate sorgfältig platziert. Objekt-bewahrend natürlich, da technische Anbindungen an Wände oder Fußböden ausgeschlossen waren.

 

Das Besondere daran? Wie die frei stehenden ISIDesign-Wände mit minimalem Aufwand die Exponate eindrucksvoll inszenieren. Und die Tatsache, dass Isinger + Merz solche Ausstellungen ganzheitlich aus einem großen Fundus jederzeit präzise leisten kann. Auch höher, weiter, bunter.

Zurück zum News- & Presseportal

Bildergalerie